Blick auf das Schlössle Dettingen. Im Vordergrund ist der Garten zu sehen.

Schlössle Dettingen

Dettingen an der Erms, Landkreis Reutlingen

English Summary

Von 1502 bis 1504 errichtet als Stiftsgebäude der „Brüder vom gemeinsamen Leben“ - die Graf Eberhard im Bart zu Reformzwecken ins Leben gerufen hatte - erfolgte 1517 die Umwandlung zum einzigen württembergischen adligen Lehen im Ort. In den nachfolgenden Jahren wechselte das Gebäude mehrfach den Besitzer, bis Herzog Christoph es 1551 an den Uracher Obervogt Claus von Grafeneck als Familien- und Alterssitz verlieh. Anschließend diente es von 1575 bis 1596 als Wohnstätte von Susanna von Grafeneck, verheiratete Zillenhart. Nach ihrer Scheidung wirkte sie als Wohltäterin und Patin im Ort. Möglicherweise führte deswegen das Zillenhartsche Wappen zum Dettinger Necknamen „Goißköpf“. Ende des 19. Jahrhunderts zog der Dettinger Gemeinderat die Verwendung des Schlössles für Schulzwecke in Erwägung, die Gemeinde ersteigerte daraufhin das Gebäude und richtete Schulräume und Dienstwohnungen für Lehrerfamilien ein. So war das ehemalige Stiftsgebäude von 1901 bis 1913 Wohnhaus der Anna Haag (1888–1982), die sich vor allem als Schriftstellerin, Politikerin, Frauenrechtlerin und Pazifistin verdient gemacht hat. Bis 1987 blieb das Schlössle ein Schulgebäude. Erst danach erfolgte der Umbau zum Rathaus (Einweihung 1990).

Schlössle Dettingen
Rathausplatz 1
72581 Dettingen an der Erms
  • Blick auf das Schlössle Dettingen aus der Luft.
    Blick auf das Schlössle Dettingen aus der Luft. Schlössle Dettingen
  • Blick auf das Schlössle Dettingen aus der Luft. Im Vordergrund ist der Garten zu sehen und im Hintergrund ist die Kirche zu sehen.
    Blick auf das Schlössle Dettingen aus der Luft. Im Vordergrund ist der Garten zu sehen und im Hintergrund ist die Kirche zu sehen.
  • Blick auf das Schlössle Dettingen aus der Luft. Im Vordergrund ist die Straße und eine Baustelle zu sehen.
    Blick auf das Schlössle Dettingen aus der Luft. Im Vordergrund ist die Straße und eine Baustelle zu sehen.
  • Blick auf das Schlössle Dettingen aus der Luft. Im Hintergrund ist die Kirche zu sehen.
    Blick auf das Schlössle Dettingen aus der Luft. Im Hintergrund ist die Kirche zu sehen.
  • Blick auf das Schlössle Dettingen.
    Blick auf das Schlössle Dettingen.
  • Blick auf die blumen-beschmückte Fensterseite von Schlössle Dettingen.
    Blick auf die blumen-beschmückte Fensterseite von Schlössle Dettingen.
  • Blick in den Ratssaal im Schlössle Dettingen. Im Vordergrund ist ein runder Tisch mit Stühlen zu sehen.
    Blick in den Ratssaal im Schlössle Dettingen. Im Vordergrund ist ein runder Tisch mit Stühlen zu sehen.
  • Glastür im Schlössle Dettingen. Im Vordergrund ist ein Treppengeländer zu sehen.
    Glastür im Schlössle Dettingen. Im Vordergrund ist ein Treppengeländer zu sehen.
  • Wand im Schlössle Dettingen. Im Fokus ist das geflochtene Innenleben der Wand zu sehen.
    Wand im Schlössle Dettingen. Im Fokus ist das geflochtene Innenleben der Wand zu sehen.
  • Figur mit einer Axt im Schlössle Dettingen.
    Figur mit einer Axt im Schlössle Dettingen.
  • Blick auf die gewölbte und beleuchtete Decke im Schlössle Dettingen.
    Blick auf die gewölbte und beleuchtete Decke im Schlössle Dettingen.
  • Glastür im Schlössle Dettingen. Im Fokus ist eine Treppe zu sehen.
    Glastür im Schlössle Dettingen. Im Fokus ist eine Treppe zu sehen.
  • Geöffnete Tür im Schlössle Dettingen.
    Geöffnete Tür im Schlössle Dettingen.
  • Topfpflanze und zwei gläserne Skulpturen im Schlössle Dettingen.
    Topfpflanze und zwei gläserne Skulpturen im Schlössle Dettingen.
Nach oben