Blick auf das Käpfle mit einer gelben Blumenwiese im Vordergrund und dem Aussichtsturm im Hintergrund.

Alte Burg ("Käpfle")

Reutlingen, Landkreis Reutlingen

Höhe: 593 Meter

Frei Zugänglich: Es bestehen gut markierte Wander- und Radwege aus allen Richtungen. Das Käpfle mit seinem Aussichtsturm liegt am Hauptwanderweg 5 des Schwäbischen Albvereins.

Zufahrt mit PKW: Von Reutlingen her über die L 383 Richtung Gönningen; Parkmöglichkeiten bei der Gutsgaststätte Alteburg und auf dem Wanderparkplatz an der K 6728 (Abzweigung nach Bronnweiler).
Zufahrt mit Bus: Linie Nr. 5 nach Gönningen, Haltestellen "Hofgut Alteburg" oder "Käpfle".

Der älteste Hinweis für eine früh- oder hochmittelalterliche Burganlage auf dem sogenannten "Käpfle" ergibt sich aus dem Ortsnamen "Alteburg". Dieser bezieht sich heute auf das unterhalb des Berges gelegene Hofgut. Erstmals genannt wird "Altenburk" in einem Kaufbrief von 1315, mit dem sich die Johanniterkommende Hemmendorf von ihren Bronnweiler Besitzungen trennte. In späteren Urkunden von 1393 und 1474 ist in diesem Zusammenhang explizit ein alter "Burgstall" genannt. 1437 verkaufte Werner Hurnbog unter anderem das "gu(o)t, daz man nemmet [nennt] die alten burg" an die Stadt Reutlingen.

(Stadtarchiv Reutlingen)

Alte Burg ("Käpfle")
72764 Reutlingen
Nach oben